Über mich

Petra Eppig, Werbelektorin und Übersetzerin für Leichte Sprache und Einfache Sprache

Vom Produktmanagement zum Lektorat

Nach vielen Jahren im Marketing unterschiedlichster Unternehmen, unter anderem in den Bereichen Produkt- und Veranstaltungsmanagement sowie Projektkoordination für Produktentwicklung und Medienproduktion, habe ich mich dazu entschlossen, mich selbstständig zu machen. Und zwar mit dem, was mir bei meiner Arbeit schon immer am meisten Spaß gemacht hat und stets leichtgefallen ist: dem Korrigieren, Lektorieren und Überarbeiten von Texten für Broschüren, Flyer, Websites, Präsentationen, Kunden- und Mitarbeitermagazine, Newsletter oder Mailings.

 

Ausbildung und Branchenkenntnisse

Im Anschluss an mein Studium der Oecotrophologie, Fachrichtung Ernährungswissenschaften, arbeitete ich als Diplom-Oecotrophologin einige Jahre im Marketing der Lebensmittelbranche – sowohl in produzierenden Unternehmen als auch auf Agenturseite. Darauf folgte eine langjährige Tätigkeit im Projekt- und Veranstaltungsmanagement bei einem großen Dienstleister und ein berufsbegleitendes Zweitstudium: Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Marketing. Nun auch mit dem Abschluss Diplom-Kauffrau im Gepäck, wechselte ich ins Marketing der Pharmabranche, genauer gesagt in die Sparte Medizinprodukte, von wo aus ich in meine Selbstständigkeit startete.

Fehlt jetzt noch Germanistik? Nein, denn ebenso wenig wie eine Germanistin automatisch eine gute Lektorin ist, braucht eine gute Lektorin ein solches Studium. Viele meiner langjährigen Kunden sind Germanisten oder Germanistinnen und vertrauen auf meine Erfahrung und mein Wissen, um ihre Texte in eine sprachlich korrekte Form zu bringen und ihnen den letzten Schliff zu geben.

 

Zertifikats-Weiterbildung zur Übersetzerin für Leichte Sprache

Zu den Aufgaben des Lektorats gehört es unter anderem, komplizierte Texte sprachlich zu vereinfachen und damit die Verständlichkeit des Inhalts zu verbessern oder ein Verstehen überhaupt erst zu ermöglichen. Es war für mich deshalb ein logischer Schritt, die sogenannte „Leichte Sprache“ zu erlernen. Damit können Texte so weit vereinfacht werden, dass sie auch von Menschen mit Leseschwierigkeiten verstanden werden. Seit Abschluss meiner Zertifikats-Weiterbildung bei der Lebenshilfe Landesverband Hessen e. V. darf ich mich „Zertifizierte Übersetzerin für Leichte Sprache“ nennen.

 

Was ich Ihnen sonst noch bieten kann

Es ist nicht der berühmte Blick über den Tellerrand, sondern vielmehr der Blick von außen auf Ihren Teller, sprich Ihren Text, der den entscheidenden Unterschied macht. Dabei kann ich auf verschiedenen Stühlen an Ihrem Tisch Platz nehmen: zum Beispiel auf dem des potenziellen Neukunden, den Sie für Ihr Angebot gewinnen möchten, dem des langjährigen Kunden, der wissen will, was es bei Ihnen Neues gibt, oder dem Ihres Mitarbeiters, den Sie über die aktuellen Entwicklungen im Unternehmen informieren möchten. Dabei hilft mir meine breite Ausbildung und Erfahrung, ein gutes Gespür für Sprache und mein zielsicherer Blick für Fehler und Unstimmigkeiten im Text. Außerdem bringe ich die Flexibilität und Bereitschaft mit, auf Ihre individuellen Wünsche einzugehen, und den festen Willen, Sie als Kunden zu begeistern.